Roadshow

Wie zaubern Tonnen von Stahl ein Lächeln in Gesichter? – Zum Beispiel mit einer Achterbahn.

          … und wie nimmt man das Lächeln samt Achterbahn mit auf Reisen?

In der ersten Jahreshälfte 2012 ging die Katapultachterbahn „Freischütz“ des Bayern-Park auf Städtetour und machte in 16 Städten in Deutschland, Österreich und Tschechien Station. Allmender konzipierte unter dem Motto „Tanz den Freischütz“ ein spezielles Sounddesign mit dem die Passanten über Funkkopfhörer die Achterbahnfahrt im Launch Coaster nacherleben konnten. Die akustischen G-Kräfte ließen begeisterte Markenbotschafter zurück.

Die meisten Passagiere stiegen in Salzburg in die virtuelle Achterbahn ein. Dafür spendierte der Bayern-Park 50 Kindern der Stadt Salzburg einem Gratisausflug in den Bayern-Park. Salzburgs Bürgermeister Heinz Schaden vermittelte die Ausflugsreise an Kinder, die vom Kontakt- und Kommunikationszentrum für Kinder (KOKO) und der Gesellschaft Österreichischer Kinderdörfer (GÖK) in Salzburg betreut werden.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: Hier

Ähnliche Beiträge